Ermittlungen gegen “Nordische Wut” eingeleitet


Werbung

Die Polizei Rostock ermittelt gegen Mitglieder der “Nordischen Wut” über die Hools von Hansa Rostock erschien in der letzten Woche ein Video. Darin stellen sich die Hooligans vor. Aufgrund des Videomaterials wird nun wegen “aller infrage kommender Delikte” ermittelt.  Wie der NDR berichtet sind der Polizei bereits einige Mitglieder bekannt.

“Die Anhänger der Gruppe “Nordische Wut” hatten sich im letzten Jahr aus der Rostocker Fanszene gelöst. Nach Informationen des NDR war ein Grund, dass Rostocks Fanszene vielen von ihnen zu links geworden sei. Einzelne Mitglieder der Vereinigung sind in der Vergangenheit immer wieder mit rechtsextremistischen Aktivitäten aufgefallen. In dem besagten Video sind mehrfach “Heil Hansa”-Rufe zu hören, auch der Hitlergruß wird gezeigt.”

 


Werbung